Mittwoch, 31. Dezember 2014

Stricken, Nähen und sonstige Hand-Arbeiten 2014 und 2015

In den vergangenen Jahren habe ich immer gen Silvester noch einmal Bilanz gezogen: Was habe ich gestrickt, was trage ich besonders oft, welche Geschenke sind richtig schön geworden? Manchmal gab es auch ein allgemeines Fazit für das Jahr...
Für 2014 würde ersteres allerdings ziemlich mager ausfallen, denn Umzug, Kind2 und viele andere Dinge ließen nicht viel Zeit für große Strickprojekte, neue Techniken und sonstige Raffinessen. Deswegen gibt es nur eine kurze Rückschau und dafür umso mehr Ideen und Pläne fürs kommende Jahr...
Erstmals habe ich 2014 ein Handarbeitsbuch rezensiert, demnächst werde ich das wieder tun und freue mich sehr, denn da juchzt die bibliophile Germanistin in mir...

Zu meinen eigenen Werken: Das Gefühlslieblingsteil war eindeutig ein Jäckchen für unser Babymädchen. In den ersten Wochen war es ein ständiger Begleiter, schön kühl in der heißen Julizeit und schlicht genug, um sich nicht über diese ganz eigentümliche Ruhe zu stellen, die frisch geborenen Babys eigen ist.


Stolz haben mich meine ersten geglückten Nähversuche gemacht: Die Kinder trugen sogar zeitgleich zwei von mir genähte Hosen, Timing gelungen!


Und am schönsten fand ich das kleine Beerenjäckchen, das Mini-Wollgespinst einfach ausgezeichnet steht bzw. stand (über dieses Problem bei Kindermode schweigen wir hier mal...)


Wie man sieht, dominieren die Kindersachen. Das hat teils recht praktische Gründe, denn weil die beiden ständig wachsen, brauchen sie häufiger neues, außerdem stricken sich diese kleinen Teilchen doch fixer als ein Long-Cardigan für mich, ein Oversizepulli oder ein filigranes Lace-Jäckchen...
Dennoch habe ich mir vorgenommen, im neuen Jahr ganz andere Dinge anzugehen. Seit Ewigkeiten schleiche ich da etwa um eine grobe Tagesdecke herum, die ich gern stricken möchte: ein Mammutprojekt, aber der Wunsch danach kommt von ganzem Herzen...
Und dann wäre da noch ein Teppich aus alten Jeans: Garantie für gereizte Sehnenscheiden, aber echt genial und v.a. auch mit direkter Verwendungsidee. Zuguterletzt möchte ich mal wieder zur klassischen Sockenstrickerei zurückkommen. Damit begann meine Strickzeit und so langsam habe ich wieder Lust auf Rippensocken, Sofasocken, Ringelsocken usw.
Das Nähen lässt mir ebenso keine Ruhe, der Sohn wünscht sich Oberteile... Und Stoffe liegen schon hier! Zwischendrin starte ich mit ihm die ersten kleinen Hand-Arbeiten, die er mit noch etwas ungelenken Handgriffen erledigen kann und hinterher stolz vorzeigt.

Welche Pläne habt ihr für das kommende Jahr? Wollt ihr etwas komplett neu lernen, altes aufwärmen oder lasst ihr euch einfach von Projekt zu Projekt inspirieren?

Kommentare:

  1. Eine kleine und feine Jahresrückschau, sehr schön geschrieben! Ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes Neues Jahr und alles Gute für 2015! Ich habe einfach mal keine großen Pläne und Vorsätze gefasst. Ich lasse das Jahr auf mich zukommen und werde sehen, wie es sich entwickelt. Im Januar starte ich an einer neuen Arbeitsstelle, das wird eine große Veränderung für mich sein. Ich freu mich drauf und bin gespannt, welch weitere Veränderungen das so nach sich zieht, denn ich werde wieder pendeln müssen, das wird meinem Alltag eine ganz neue Struktur geben.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ja, eine Decke zu stricken wäre auch so ein Projekt für mich aber momentan halte ich mich eher an kleinere Projekte. Zu wenig Zeit ;) Oder ich ziehe den vor Urzeiten angefangenen Rock mal wieder aus dem Schrank und schaue, ob ich ihn nicht doch noch fertignähen kann. Nähen und ich geht leider nicht so leicht zusammen wie stricken. Von daher bewundere ich deine Nähprojekte! :)

    AntwortenLöschen